Notfallseelsorger – Engel auf Erden

Eine tragischer Flugzeugabsturz der Maschine von Germanwings ereignete sich am 24. März 100 Kilometer nordwestlich von Nizza. An Bord der Maschine der deutschen Lufthansa-Tochter befanden sich auf ihrem Unglücksflug 144 Passagiere und 6 Crew-Mitglieder. Die Kirchen riefen gemeinsam zum Gebet auf, um ihren Beistand zu zeigen. Kollektive Trauer weltweit.

"Kirche am Airport" - Die Flughafenseelsorge Hannover-Langenhagen

Wenn Katastrophen über uns hereinbrechen und Schicksalsschläge tiefe Wunden hinterlassen, dann beten wir oft zu Gott. Doch finden wir nicht nur in Gott oder in Gedenken an Jesus Christus Trost, sondern benötigen auch irdische Unterstützung. Neben einfühlsamen Mitmenschen wie Freunden und Verwandten helfen auch ehrenamtliche Notfallseelsorger, das seelische Gleichgewicht nach einem solchen Verlust wiederherzustellen. In diesem konkreten Fall halfen nach Angaben der rheinischen Kirche 15 Seelsorger direkt vor Ort, um die Hinterbliebenen in ihrer Trauer und dem Schock zu begleiten und zu stützen.

Katholische Flughafenseelsorge am Frankfurter Flughafen

Doch wer glaubt, die Flughafenseelsorge ist nur in Notfällen da, irrt. Mit dem schönen Leitspruch „Wir halten den Himmel offen“ öffnet die Seelsorge ihre Pforten für jeden, der Hilfe braucht. Sei es nur zur Orientierung im hektischen Flughafentreiben oder in Notfällen. Doch nicht nur für Reisende, denen etwas auf dem Herzen liegt, ist die katholische Flughafenseelsorge da, auch die Angestellten des Flughafens können sich bei einer Tasse Kaffee zu einem Gespräch dort einfinden – die Möglichkeit, ein paar besinnliche Minuten in der Kapelle zu verbringen, inklusive. Kraft tanken, loslassen, sich beruhigen. Ein Knotenpunkt wie ein Verkehrsflughafen kann so manchen innerlich aufwühlen: viele Menschen, Stress und vereinzelt Flugangst. Da ist es doch ein schöner Gedanke zu wissen, dass man Trost nicht nur im Himmel, sondern auch inmitten dieses aufreibenden Treibens findet.

Ökumenische Flughafenseelsorge Hannover

Auch in Hannover stehen Seelsorger bereit, um mit Rat und Tat Menschen in Not zu helfen. Als Teil der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit steht die Flughafenseelsorge der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers mit einem breiten Angebot der Öffentlichkeit zur Verfügung. So hat man die Möglichkeit, an Gottesdiensten an Feiertagen oder zu bestimmten Anlässen teilzunehmen, sowie an einer dienstäglichen kleinen Andacht mit dem liebevollen Namen „Zwischenlandung“. Wer sich traurig oder unsicher fühlt, empfängt Trost durch den Reisesegen, einm kleinen Segen auf zusammengefaltetem Papier, den man jederzeit bei sich tragen und lesen kann.

Es tut gut zu wissen, dass man auch im Alltag und einem so wenig andächtigen Ort wie einem Flughafen noch Menschen findet, die einem Gehör schenken und Gottes Trost nahe bringen. Flughafenseelsorger sind doch auch Helden des Alltags.

 

Bildquelle: kkbula.de