Single im besten Alter? So finden Sie Ihren Traumpartner

Kann ich in meinem Alter noch einen neuen Partner finden? - Partnersuche im besten Alter

Knapp 16 Millionen Menschen leben in Deutschland in einem Singlehaushalt – mehr als die Hälfte von ihnen ist älter als 50 Jahre. Wenn der Lebensgefährte verstorben ist oder einen verlassen hat, fragt man sich: „Kann ich in meinem Alter noch einen neuen Partner finden?“ Für eine neue Liebe ist man nie zu alt! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, jemand Neues kennenzulernen. Es sind die alltäglichen Orte wie der Supermarkt, die Arbeit oder der Verein. Sozialpädagoge Martin Dreyer rät, sich aktiv am Leben des Wohnortes zu beteiligen und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Vielleicht begegnen Sie dort ja Ihrem neuen Lebenspartner. Machen Sie die Suche nach einem neuen Partner jedoch auf keinen Fall zu Ihrer primären Lebensaufgabe. „Wer das tut, macht sich unfrei und wirkt letztendlich auf das andere Geschlecht unattraktiv“, so der Experte. Bleiben Sie geduldig und behalten Sie sie stets die Zügel in der Hand.

Verstecken Sie sich nicht

Sind Sie schon einen Schritt weiter und haben jemanden gerade erst frisch kennengelernt, so ist eines besonders wichtig: „Geben Sie nur das von sich preis, was Sie auch ihrem unbekannten Nachbarn erzählen würden“, rät der Pastor. Behalten Sie also stets ein paar Geheimnisse für sich – Gegenüber deutlich attraktiver und interessanter. Vermeiden Sie Nervosität beim ersten Treffen – versuchen Sie, locker zu sein, und zeigen Sie durch Fragen Interesse an Ihrem Partner. „Aus einem verkrampften Treffen mit einem verkrampften Gespräch entsteht selten etwas Gutes“, weiß der Theologe.
Egal ob Liebe auf den ersten, zweiten oder gar dritten Blick – damit die Beziehung über die erste Verliebtheit hinaus Bestand hat, muss man an dieser permanent arbeiten, wie Martin Dreyer erläutert: „Mit der Liebe ist es wie mit dem Pflanzen einer Blume. Es kann durchaus passieren, dass die Liebe sofort aufblüht. Aber die Wurzeln der Liebe müssen in die Tiefe gehen, damit sie hält.“ Doch was macht nun eine perfekte Partnerschaft aus? Für Martin Dreyer gibt es ein einfaches Rezept: „Man nehme eine große Portion Kommunikation und mischt diese mit Offenheit, Flexibilität und Zeit. Dann gebe man ausreichend Hingabe und Zuverlässigkeit hinzu.“ Auch gleiche Werte wie der Glaube, Träume und Ziele gehören dazu – sowie Kompromisse und kleine Aufmerksamkeiten. Darauf lässt sich eine funktionierende Beziehung aufbauen.

Gemeinsamkeiten geben Gesprächsstoff

Eines sollten Sie dabei vermeiden: „Der Tod in einer Beziehung ist das Schweigen“, so der Experte. Gemeinsame Erlebnisse, wie Hobbys oder Reisen, geben der Beziehung neuen Gesprächsstoff. In Krisenzeiten kann zudem der christliche Glaube ein sehr wertvolles Hilfsmittel sein. „Wer an Gott glaubt, glaubt an das Unmögliche. So gibt es für einen gläubigen Menschen keine ausweglosen Situationen“, resümiert Martin Dreyer. Doch auch andere Hilfsinstitutionen, wie zum Beispiel Eheseminare, können bei festgefahrenen Beziehungen eine Hilfe sein. Kämpfen Sie stets um Ihre Liebe, denn wer nicht kämpft, hat schon verloren.

 

Das Interview erschien in BESTE REVUE (06/2015). Hier finden Sie weitere exklusive Beiträge von Martin Dreyer für die christliche Partnersuche.

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de (592471)

Lesen Sie auch: