Weihnachtsmarkt Kloster Zinna

Klöster haben etwas Magisches an sich. Sobald man sie betritt, hält man fast instinktiv die Luft an. Man betritt eine andere, christliche Welt, in der weltliche Sorgen und der Alltag draußen bleiben. Zur Weihnachtszeit finden bei vielen Klöstern Adventsmärkte statt. Eine gute Gelegenheit für ein erstes Kennenlernen in historischem, religiösem Umfeld.

Das Zisterzienserkloster Zinna

Am 14.12.2014 wird auf dem Festgelände vor der Klosterkirche des Zisterzienserklosters Zinna wieder zum traditionellen „Klingenden Adventsmarkt“ geläutet. Lassen Sie sich dort von den Lichtern verzaubern, von altem, traditionellem Kunsthandwerk begeistern und schnuppern sie historische Luft. Für Unterhaltung ist ebenso gesorgt wie für zauberhafte musikalische Untermalung in und vor der Klosterkirche. Sie können erst den Gottesdienst miterleben und ab 13 Uhr sind die Pforten des Weihnachtsmarktes geöffnet.


Das Kloster Zinna

Das frühere Zisterzienserkloster Zinna wurde 1170 durch den Erzbischof von Magdeburg Wichmann gegründet. In der beeindruckenden, ehemals als Oratorium dienenden Klosterkirche kann man ein paar wenige erhaltene, wundervolle Kunstwerke bestaunen und sich in filigranen kunstfertigen Glasmalerein verlieren oder das reich verzierte Chorgestühl bestaunen. Ganz zu schweigen von dem einzigartigen, spätmittelalterlichem Freskenzyklus mit Heiligendarstellungen in der Kapelle des Abtshauses. Wer sich mehr für Buchdruckerkunst interessiert, für den ist sicherlich der spätgotische Zinnaer Marienpsalter interessant. Das älteste Druckwerk Brandenburgs entstand im letzten Jahrzehnt des 15. Jahrhunderts und ist eines der wichtigstens Zeugnisse zisterziensischer Marienverehrung. Diese wenigen, aber feinen Kunstwerke erfreuen das Herz selbst in der kalten Wintersonne.

 

Zeit für ein erstes Kennenlernen

Ein Weihnachtsmarkt in christlichem Ambiente, mit altem Handwerk, romantischer Beleuchtung…Statt für ein erstes Treffen ins Café zu gehen, warum nicht einmal in entspannter, religiöser Atmosphäre sich Zeit zum Kennenlernen nehmen? Bei einem gemeinsamem Punsch die kalten Hände wärmen, sich von den Lichtern verzaubern lassen und die vielen Düfte von Tannenzapfen, Weihrauch und gebrannten Mandeln in sich aufnehmen. Verträumt den Liedern des Kirchenchors lauschen und sich dabei langsam kennenlernen…

Bildquelle: kloster-zinna.com